wegrecht

Wohnungseigentumsrecht

Rechtsanwalt Karl- Heinz Gehlhaus

 

Wohnungseigentum – viele Menschen träumen von den eigenen vier Wänden. Wer sich nicht für ein Einfamilienhaus erwärmen kann (oder es sich schlichtweg nicht leisten kann), für den rückt das Wohnungseigentum vielleicht in greifbare Nähe. Doch es ist nicht alles Gold, was sprichwörtlich glänzt und so ist es wenig verwunderlich, dass auch das Wohnungseigentum zahlreiche Schwierigkeiten und Probleme mit sich bringen kann.

Mit diesen und anderen Problemen befasse ich mich als Rechtsanwalt im Wohnungseigentumsrecht.

Viele Probleme rücken dort in den Vordergrund, wenn die Verwaltung nicht richtig handelt oder abrechnet, die Teilungserklärung nicht richtig umgesetzt wird oder das Sonder- von dem Gemeinschaftseigentum nicht klar abgegrenzt wird.

Häufig sind die in den Wohnungseigentumsversammlungen gefassten Beschlüsse nicht korrekt, weil sie der Teilungserklärung widersprechen oder es wurde zur Versammlung nicht korrekt eingeladen und über Dinge beschlossen, die nicht auf der Tagesordnung standen. Solche Beschlüsse können dann unwirksam sein und mit Erfolg angegriffen werden. Doch Achtung! Hier gibt es starre Fristen. Noch vor Erhalt des Protokolls muss ein gerichtlicher Antrag gestellt werden. Ist die Frist verpasst, kann nichts mehr unternommen werden.

Wenn Ihre Wohnungseigentumsgemeinschaft Dinge beschlossen hat, die Ihnen missfallen, lohnt sich in jedem Fall eine Beratung. Sprechen Sie mich gerne an.

 

nav-0
nav-0